Verabschiedung der Schulleiterin

Mit einem Apfelbäumchen verabschiedeten Schülerinnen und Schüler die langjährige Schulleiterin Agathe Schüren am letzten Schultag in den Ruhestand. Das Bäumchen war dekoriert mit liebevoll gebastelten, fotografierten und gefilmten Abschiedsgrüßen, Glückwünschen und Dank aus allen Klassen für ihre Tätigkeit an der Schule.
 
 

GHRS als Partner der Kindernothilfe

Seit 30 Jahren engagieren wir uns für Kinder in Not. Sechs Patenkindern hat die Schule in dieser Zeit zu einem guten Start ins Leben verholfen. Aktuell unterstützen wir nach dem Motto "Kindernothilfe. Gemeinsam wirken." ein Patenkind in Südafrika. Die monatlichen Beiträge werden über freiwillige Spenden und die Kollekten im Schulgottesdienst finanziert. Frau Möller übernahm viele Jahre die Verantwortung dafür, dass immer genug Geld zur Verfügung stand und von ihr an die Kindernothilfe überwiesen werden konnte. Als Dankeschön für die langjährige Unterstützung übergab Vorstand Carsten Montag Anfang Juli Frau Möller die Plakette "Partner der Kindernothilfe". Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung für unser Engagement!
 
 

Verabschiedung der Klassen 10

Mit einem festlichen ökumenischen Gottesdienst in der Salvatorkirche begann wie in jedem Jahr die Verabschiedung der 10. Klassen. Unter dem Thema "Verantwortung tragen" stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken zum Ende der Schulzeit an der Gustav-Heinemann-Realschule und zum Beginn eines neuen Lebensabschnittes vor. Leitmotiv war das Lied der Sängerin Eff, in dem es heißt:
Auf deinen Wegen durch das Leben
da kommen Kreuzungen und du stehst.
Du musst abwägen und überlegen,
was du wählst und wofür du gehst ...
 
Wir wünschen allen unseren Absolventinnen und Absolventen, dass sie die Stimme hören, die sie stark macht und will, dass sie es schaffen!
 
 

Projekt „Umwelt und Gesundheit“

Auch dieses Jahr fand zum Ende der Jahrgangsstufe 10 das Projekt „Umwelt und Gesundheit“ statt. Bei diesem Projekt haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit verschiedensten Themen auseinanderzusetzen und die Ergebnisse ihrer Arbeit am Ende des Projekts in der Aula vor der gesamten Jahrgangsstufe zu präsentieren. 
Auch in diesem Jahr wurden interessante Vorträge zu 19 unterschiedlichen Themen mit verschiedenen Schwerpunkten gehalten. Die Präsentationen wurden durch Powerpoint Präsentationen, Experimente, Kurzfilme, Interviews, Plakate und Talkshows veranschaulicht und trugen so maßgeblich zum Gelingen des Projekts bei.
Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 für ein gelungenes Projekt mit interessanten Themen und kurzweiligen Präsentationen.

 

 


 

Skifahrt 2019

Die alljährliche Skifahrt mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 nach Meransen in Südtirol war für uns alle eine tolle Erfahrung. Bei sonnigem Wetter ging es gleich am ersten Tag auf die Piste, wo die Ski-Lehrer der Skischule „Gitschberg“ schon auf uns warteten. Die meisten von uns standen zum ersten Mal auf Skiern, andere hatten schon ein paar Vorerfahrungen. Schnell konnten alle von uns erste Erfolge verbuchen. Wenn wir nicht auf unseren Skiern standen, haben wir die wunderschönen Ausblicke genießen können, einen Bauernhof in der Nähe unserer Unterkunft besucht, sowie Gesellschaftsspiele, Bingo und Tischfußball gespielt. Nach einer Woche Skischule hat es jeder von uns geschafft, eine Piste herunterzufahren. Manche von uns haben sich sogar die schwarze Piste herunter getraut. Dieses Gefühl war unbeschreiblich und wir hatten richtig viel Spaß. Ein Höhepunkt der Skifahrt war ein kleines Skirennen, bei dem wir uns messen konnten und die schnellsten Schüler sogar einen Pokal überreicht bekamen. Nach einer tollen Woche ging es wieder zurück nach Duisburg mit jeder Menge neuer Erfahrungen und schönen Erinnerungen im Gepäck.
 
Beril Kan, 8d
 

       


 

Känguru der Mathematik 2019

Am 21. März starteten 57 Schülerinnen und Schüler aus unseren Jahrgangsstufen 5 bis 7 in den 25. Wettbewerb „Känguru der Mathematik“. Mit interessanten, lustigen und spannenden Multiple-Choice-Aufgaben aus allen Bereichen der Mathematik soll mehr Freude an diesem Fach aufkommen. 75 Minuten Knobeln schaffte rote Köpfe und größtenteils erfolgreiche Ergebnisse: Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, eine Broschüre und einen Qwürfel zum Weiterknobeln (s.u.).
Ela-Mae aus der 5b erreichte die höchste Punktzahl aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Marie aus der 6a schaffte den weitesten Känguru-Sprung, indem sie die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten gab. Dies wurde zusätzlich mit einem T-Shirt belohnt!
Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf den Wettbewerb im nächsten Jahr!
 
Qwürfel
 

Sponsorenlauf 2019

Am Dienstag, 7. Mai 2019, war es wieder so weit: Die Schüler und Schülerinnen der Gustav-Heinemann-Realschule liefen für einen guten Zweck rund um die Regattabahn in Duisburg-Wedau.
Ab 8.00 Uhr ging es nach Jahrgängen geordnet auf die Strecke von ca. 2 km Länge. In den Wochen davor hatten die Aktiven in den Familien, im Freundes- und Bekanntenkreis oder bei Firmen nach Sponsoren gesucht. Den Rekord stellten einige Schüler in diesem Jahr mit 10 Sponsoren pro Kopf auf! Ob walkend oder joggend, ob eine Runde oder mehrere – dies entschied jeder Sportler und jede Sportlerin für sich. Die höchste Rundenzahl lag am Ende bei 10 Runden, was mit ca. 20km schon fast ein Halbmarathon ist. Respekt vor diesem Einsatz!
Die Sponsorengelder werden anteilig zur Ausgestaltung der Schule und zur Anschaffung von Sport- und Spielgeräten genutzt. Ein weiterer Teil geht als Spende an das Friedensdorf in Oberhausen.
Die Schule dankt den Eltern für die tatkräftige Unterstützung und der Firma Bröker GmbH für die Sachspenden.
 
  

Schüler machen den Patronen-Check

Zwei Schüler der Gustav-Heinemann-Realschule suchen die beste Tinte. Sie machen beim Wettbewerb "Jugend testet" der Stiftung Warentest mit.

Die WAZ veröffentlichte dazu einen Artikel, der >>hier<< zu finden ist.

Welche Patrone ist die beste? AG-Leiterin Aynur Kaldik (Mitte) und die Schüler Diya Toplu und Allison Hesse der Gustav-Heinemann-Realschule haben untersucht, welche Patrone am längsten hält. Foto: Frank Oppitz


 

Besuch der Tragikomödie "Der Besuch der alten Dame"

Am 22.2.19 besuchte die Klasse 10b abends die Inszenierung der Tragikomödie "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt im Essener Grillo Theater. Die Klasse hatte das Stück zuvor im Deutschunterricht thematisiert und auch die Verfilmung dazu gesehen.
Vor der Aufführung erhielt die Klasse von einer Mitarbeiterin des Schauspielhauses eine dramaturgische Einführung. Es wurde deutlich, wie vielseitig und kreativ eine Interpretation eines Stückes sein kann.
Danach fanden sich alle Schülerinnen und Schüler im Theatersaal ein und warteten gespannt. Das Stück war für alle ganz anders als erwartet. All die Bilder und Vorstellungen, die man zuvor im Kopf hatte, entsprachen nicht mehr dem, was man sah und hörte. Wir sahen eine moderne und futuristische Version, die irritierte, erstaunte und auch teilweise lustig war. Sogar Elemente aus Filmen wie z.B. "Matrix" waren vom Regisseur eingebracht worden. Durch die Drehbühne konnte der Zuschauer den Wechsel von Kulissen und Orten miterleben. In einer Szene setzte der Regisseur sogar die live Übertragung einer abseits stattfindenden Handlung auf Leinwand ein. Die Schauspieler überzeugten mit ihrer Leistung sehr. Besonders die Darsteller von Claire, Alfred und des roboterähnlichen japanischen Butlers von Claire blieben uns in Erinnerung.
Am Ende erkennt man, dass die Aussage des Stückes auch heute noch von großer Bedeutung ist: Der Einfluss und die Macht von Geld, die Beachtung moralischer Werte und der Menschlichkeit. Alles sind nach wie vor brisante Themen, die sich eine Gesellschaft zu stellen hat.
 
 
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b vor dem Grillo Theater in Essen.