Schüler laufen für den guten Zweck

Alle zwei Jahre wird an der Gustav-Heinemann Realschule ein Sponsorenlauf durchgeführt, an dem die Schüler für den guten Zweck möglichst viele Runden an der Regattabahn laufen. Eine Runde ist knapp 2 Km lang. Die Schüler suchen im Vorhinein selbständig Sponsoren, welche die Schüler pro gelaufene Runde auszahlen. Das können Mama und Papa sein, Oma, Opa, Tante und Onkel, aber auch eine Bäckerei oder die Firma, in der Mama oder Papa arbeiten.
Im letzten Schuljahr fand bei tollem Wetter der Sponsorenlauf am 7. Mai 2019 statt.
Klassenweise starteten die Schüler ihre Runden und wurden dabei teilweise von ihren Klassenlehrern begleitet. Andere Lehrer standen an der Strecke, um die Schüler zu motivieren und natürlich auch, damit sich kein Schüler verläuft.
Wenn über 500 Schüler laufen, kommt da natürlich eine Menge Geld zusammen. Insgesamt erliefen die Schüler im letzten Schuljahr 3505€. Von diesem Geld werden in erster Linie Sportgeräte angeschafft. Einen Teil des Geldes spendet die Schule, wie jedes Mal, an das Friedensdorf in Oberhausen.
Die Übergabe des Schecks in Höhe von 876€ hat nun endlich am 27. September 2019 stattgefunden. Stellvertretend für die Schule waren bei der Übergabe unser neuer Schulleiter Herr Höhr, unsere Schülersprecherin Manya Singh und ihr Stellvertreter Dogan Chasanoglu dabei.
Das Friedensdorf Oberhausen freut sich sehr über das Geld, mit dem vielen kranken und verletzten Kindern medizinisch geholfen werden kann.
Wir danken daher noch einmal allen Schülern, die durch ihr Laufen das Geld zusammen bekommen haben.
B. Roth
Schulleiter Carsten Höhr, Schülersprecherin Manya Singh und ihr Stellvertreter Dogan Chasanoglu bei der Scheckübergabe
 
 

MINT AG dreht Erklärfilm für einen Wettbewerb

Im letzten Schuljahr hat die MINT AG rund um Frau Kaldik an dem Erklärfilm Wettbewerb Duisburg teilgenommen, bei dem Schüler und Schülerinnen einen digitalen Erklärfilm zu einem Thema drehen sollten. Der Wettbewerb wird seit 2018 vom Schulmedienzentrum der Stadtbibliothek Duisburg in Kooperation mit dem Amt für Schulische Bildung und dem Kompetenzteam Duisburg ausgeschrieben.
Digitales Lernen wird für Schüler immer wichtiger und Erklärfilme, die meist eine Länge von 90-180 Sekunden haben, kennt und nutzt hoffentlich mittlerweile fast jeder.
Die MINT AG, in der Schüler aus den damaligen Klassen 5b und 9b teilnahmen, entschied sich dafür, einen Erklärfilm zu der Frage: „Wie funktioniert ein Heißluftballon?“ zu drehen. Das Thema muss laut Wettbewerb dem Unterricht entspringen und leitete sich demnach aus dem Unterricht der 5. Klasse aus dem Bereich „Wärmelehre“ ab. Das Video wurde natürlich auch bei YouTube hochgeladen und ist >>hier<<  zu finden.
Wenn ihr genau hinhört, könnt ihr die Stimmen von Anshu Singh (6b) und Diyar Toplu (10b) hören, die in dem Video die Erklärungen sprechen. Als Requisiteur hat Kenan Cakir (6b) die Bilder, die in dem Video vorkommen, eingeschoben. Ihr könnt also seine Hände sehen. Gefilmt hat das Video Ramo Kiuntke (6b) und Alisson Hesse (10b) hat als Regisseurin aufgepasst, dass alles richtig gemacht wird.
Leider erreichte der Erklärfilm nicht den ersten Platz, aber eine Urkunde gab es natürlich trotzdem. Einen herzlichen Glückwunsch an die MINT AG dafür!
Auch in diesem Schuljahr findet der Wettbewerb wieder statt. Wer also Interesse hat, sollte seine Lehrer ansprechen und auf den Wettbewerb aufmerksam machen. Ein Video muss bis zum 17. Juni 2020 veröffentlicht werden. Eine Anmeldung muss natürlich auch erfolgen. Weitere Informationen erhaltet ihr >>hier<<.  
B. Roth

Darf ich mich kurz vorstellen ...?

Da bin ich nun – Herr Höhr – der „Neue“. Nun ja, so neu nun auch wiederum nicht; immerhin Baujahr 1969.
Aufgewachsen und zur Schule gegangen in Moers, mit Duisburg aber schon mehr als lang eng verbunden.
Bereits mein Lehramtsstudium absolvierte ich in Duisburg für die Unterrichtsfächer Mathematik und Erdkunde.
Nach meinem Referendariat war ich zunächst 3 Jahre an einer Essener Realschule tätig, bevor es mich erneut nach Duisburg zog.
So gründete ich zum Schuljahr 2002/2003 zunächst als stellvertretender Schulleiter die Realschule Hamborn II im Duisburger Norden. Nach der Fusion mit der August-Thyssen-Realschule übernahm ich die Leitung dieser beiden Schulen bis zur Schließung im Juli 2019.
Und seit August 2019 nun bin ich hier:  Schulleiter an der GHRS in Duisburg-Mitte.
Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie dem Kollegium und wünsche allen ein gutes Schuljahr 2019/20!
 
 

Verabschiedung der Schulleiterin

Mit einem Apfelbäumchen verabschiedeten Schülerinnen und Schüler die langjährige Schulleiterin Agathe Schüren am letzten Schultag in den Ruhestand. Das Bäumchen war dekoriert mit liebevoll gebastelten, fotografierten und gefilmten Abschiedsgrüßen, Glückwünschen und Dank aus allen Klassen für ihre Tätigkeit an der Schule.
 
 

GHRS als Partner der Kindernothilfe

Seit 30 Jahren engagieren wir uns für Kinder in Not. Sechs Patenkindern hat die Schule in dieser Zeit zu einem guten Start ins Leben verholfen. Aktuell unterstützen wir nach dem Motto "Kindernothilfe. Gemeinsam wirken." ein Patenkind in Südafrika. Die monatlichen Beiträge werden über freiwillige Spenden und die Kollekten im Schulgottesdienst finanziert. Frau Möller übernahm viele Jahre die Verantwortung dafür, dass immer genug Geld zur Verfügung stand und von ihr an die Kindernothilfe überwiesen werden konnte. Als Dankeschön für die langjährige Unterstützung übergab Vorstand Carsten Montag Anfang Juli Frau Möller die Plakette "Partner der Kindernothilfe". Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung für unser Engagement!
 
 

Verabschiedung der Klassen 10

Mit einem festlichen ökumenischen Gottesdienst in der Salvatorkirche begann wie in jedem Jahr die Verabschiedung der 10. Klassen. Unter dem Thema "Verantwortung tragen" stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken zum Ende der Schulzeit an der Gustav-Heinemann-Realschule und zum Beginn eines neuen Lebensabschnittes vor. Leitmotiv war das Lied der Sängerin Eff, in dem es heißt:
Auf deinen Wegen durch das Leben
da kommen Kreuzungen und du stehst.
Du musst abwägen und überlegen,
was du wählst und wofür du gehst ...
 
Wir wünschen allen unseren Absolventinnen und Absolventen, dass sie die Stimme hören, die sie stark macht und will, dass sie es schaffen!
 
 

Projekt „Umwelt und Gesundheit“

Auch dieses Jahr fand zum Ende der Jahrgangsstufe 10 das Projekt „Umwelt und Gesundheit“ statt. Bei diesem Projekt haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit verschiedensten Themen auseinanderzusetzen und die Ergebnisse ihrer Arbeit am Ende des Projekts in der Aula vor der gesamten Jahrgangsstufe zu präsentieren. 
Auch in diesem Jahr wurden interessante Vorträge zu 19 unterschiedlichen Themen mit verschiedenen Schwerpunkten gehalten. Die Präsentationen wurden durch Powerpoint Präsentationen, Experimente, Kurzfilme, Interviews, Plakate und Talkshows veranschaulicht und trugen so maßgeblich zum Gelingen des Projekts bei.
Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 für ein gelungenes Projekt mit interessanten Themen und kurzweiligen Präsentationen.

 

 


 

Skifahrt 2019

Die alljährliche Skifahrt mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 nach Meransen in Südtirol war für uns alle eine tolle Erfahrung. Bei sonnigem Wetter ging es gleich am ersten Tag auf die Piste, wo die Ski-Lehrer der Skischule „Gitschberg“ schon auf uns warteten. Die meisten von uns standen zum ersten Mal auf Skiern, andere hatten schon ein paar Vorerfahrungen. Schnell konnten alle von uns erste Erfolge verbuchen. Wenn wir nicht auf unseren Skiern standen, haben wir die wunderschönen Ausblicke genießen können, einen Bauernhof in der Nähe unserer Unterkunft besucht, sowie Gesellschaftsspiele, Bingo und Tischfußball gespielt. Nach einer Woche Skischule hat es jeder von uns geschafft, eine Piste herunterzufahren. Manche von uns haben sich sogar die schwarze Piste herunter getraut. Dieses Gefühl war unbeschreiblich und wir hatten richtig viel Spaß. Ein Höhepunkt der Skifahrt war ein kleines Skirennen, bei dem wir uns messen konnten und die schnellsten Schüler sogar einen Pokal überreicht bekamen. Nach einer tollen Woche ging es wieder zurück nach Duisburg mit jeder Menge neuer Erfahrungen und schönen Erinnerungen im Gepäck.
 
Beril Kan, 8d
 

       


 

Känguru der Mathematik 2019

Am 21. März starteten 57 Schülerinnen und Schüler aus unseren Jahrgangsstufen 5 bis 7 in den 25. Wettbewerb „Känguru der Mathematik“. Mit interessanten, lustigen und spannenden Multiple-Choice-Aufgaben aus allen Bereichen der Mathematik soll mehr Freude an diesem Fach aufkommen. 75 Minuten Knobeln schaffte rote Köpfe und größtenteils erfolgreiche Ergebnisse: Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, eine Broschüre und einen Qwürfel zum Weiterknobeln (s.u.).
Ela-Mae aus der 5b erreichte die höchste Punktzahl aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Marie aus der 6a schaffte den weitesten Känguru-Sprung, indem sie die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten gab. Dies wurde zusätzlich mit einem T-Shirt belohnt!
Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf den Wettbewerb im nächsten Jahr!
 
Qwürfel