Förderklasse

In die Förderklasse gehen Schülerinnen und Schüler, die ohne bzw. mit nur geringen Deutschkenntnissen nach Deutschland kommen und auf den Übergang in eine Regelklasse vorbereitet werden. Von daher liegt der Schwerpunkt des Unterrichts im Erwerb der deutschen Sprache, nicht nur im Deutschunterricht, sondern in allen erteilten Unterrichtsfächern. Um den Kindern die Integration zu erleichtern, ist das Klassenlehrerprinzip stark ausgeprägt, so dass der Unterricht in den Händen nur weniger Lehrerinnen und Lehrer liegt. Die Verweildauer in der Förderklasse beträgt ca. zwei Jahre, wobei der Übergang in die Regelklasse durch die Möglichkeit der Teilintegration an unserer Schule auch fließend sein kann.
Eine solche Förderklasse gehört seit knapp zwanzig Jahren zu uns. Im Laufe der Jahre haben Kinder aus allen Erdteilen am Unterricht dieser Klasse teilgenommen. Die meisten kommen aus aktuellen Kriegs- und Krisengebieten.

Neben dieser internationalen Vorbereitungsklasse führen wir seit dem Schuljahr 2015/16 auch zwei Alphabetisierungsklassen.