Schulgarten

Im Garten gibt es (fast) immer etwas zu tun! Die Schülerinnen und Schüler der AG Garten säen aus, pflanzen ein, pflegen, ernten und essen. Zum festen Sortiment gehören Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Radieschen, Möhren, Tomaten und Erbsen. Erstmalig und erfolgreich haben wir 2017 Kartoffeln angebaut. 2020 wurde der Schulgarten um ein Hochbeet sowie vier große Bänke erweitert. In diesem "grünen Klassenzimmer" lernt und entspannt es sich bei schönem Wetter richtig gut.smile

Das Kräuterbeet ist vielfältig, hier wachsen zum Beispiel Schnittlauch, Petersilie, Maggikraut, Rosmarin und Oregano zum Würzen. Auch die heilsame Wirkung von Ringelblumen, Pfefferminze, Salbei, Zitronenmelisse und der Cistuspflanze wird erklärt und kann ausprobiert werden.

Als Ort, an dem viele Blumen kräftig blühen, finden Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten ihre Nahrung. Für diese Tiere gibt es auch Unterschlupf in Form eines Insektenhotels und einer Totholzecke - vielleicht findet ja sogar ein Igel den Weg zu uns und überwintert hier. All diese Tiere zu beobachten und in ihrer Bedeutung für die Natur kennenzulernen - gerade dafür ist der Garten der ideale Ort.

Im Winter oder wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, wird passend zu den Jahreszeiten gebastelt. Außerdem gehört die Pflege der schulischen Zimmerpflanzen zu den Aufgaben der AG Garten.

Zusammengefasst: Der Garten ist ein wichtiger Lernort, in dem Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 6 viel über die Natur und deren Abläufe erfahren können. Und Spaß macht es auch noch!